Call for Papers 3 / 2019

Im Nebel der Worte:
Theologisches und philosophisches Vokabular im Anschluss an Chalkedon

Das Konzil von Chalkedon (451) war verantwortlich für eine der bemerkenswertesten und am längsten anhaltenden Spaltungen innerhalb des Christentums. Die konzeptuellen Unterschiede zwischen dem chalkedonischen und dem (miaphysitischen) nicht-chalkedonischen Christentum dauern seit mehr als 1500 Jahren an, und trotz des Fortschritts des ökumenischen Dialogs in den letzten Jahrzehnten erweisen sich diese Probleme als schwer zu überwinden. Eines der Ergebnisse des zeitgenössischen theologischen Austauschs war die Anerkennung von Unterschieden im Vokabular der Anhänger und Kritiker des Konzils. Ein Beispiel dafür ist die Verwendung der philosophischen Sprache in Debatten im sechsten und siebten Jahrhundert, die folglich Raum für unterschiedliche terminologische Interpretationen der Natur(en) Christi ließ. Diese spezielle Ausgabe von RES zielt darauf ab, Studien zum Verständnis von Wortschatz-Unterschieden und Ähnlichkeiten zwischen den chalkedonischen und nicht-chalkedonischen christlichen Traditionen zusammenzubringen. Wir laden Historiker, Philologen, Theologen und Philosophen zu den Vorträgen und Diskussionen über die Debatten ein, die seit Chalkedon bis heute geführt werden. Wir suchen insbesondere Beiträge zur Verwendung von philosophischen Konzepten in einem theologischen Rahmen, wie etwa (aber nicht beschränkt auf) Gattung, Art, Definition, Prädikation, Existenz, Partizipation, Bewegung, Aktivität, Macht, Seele, Körper usw., welche sich als relevant für das Verständnis ihrer Ähnlichkeiten und Unterschiede in der Verwendung in den griechischen, syrischen und lateinischen Sprachen erweisen können. Beiträge, die den sozialen und politischen Hintergrund der Entstehung und Entwicklung der chalkedonischen Debatten in den Blick nehmen, sind ebenfalls herzlich willkommen.

Einsendeschluss: 1. Juli 2019

Email: res@ecum.ro

Beiträge werden deutsch oder englisch publiziert und müssen den redaktionellen Richtlinien von RES entsprechen. http://www.res.ecum.ro/guidelines/